AVAP - Gemeinsam Stark

Referat "Die Magie des perfekten Lernens"

Die Angestelltenvereinigungen der GE und der ABB laden ihre Mitglieder zum Referat mega memory® Gedächtnistraining: die Magie des perfekten Lernens.

Mittwoch, 7. Dezember 2016, 13:30 - ca. 17 Uhr
Glassaal Trafo Baden, Referent Gregor Staub, Gedächtnistrainer, mega memory®

(Nur für Mitglieder, Registrierung erforderlich)

Weiterlesen ...

Array
(
    [id] => 315
    [pid] => 1
    [tstamp] => 1479134269
    [headline] => Referat "Die Magie des perfekten Lernens"
    [alias] => referat-die-magie-des-perfekten-lernens
    [author] => 
    [date] => 14. November 2016 15:07
    [time] => 1479132420
    [subheadline] => 
    [teaser] => 

Die Angestelltenvereinigungen der GE und der ABB laden ihre Mitglieder zum Referat mega memory® Gedächtnistraining: die Magie des perfekten Lernens.

Mittwoch, 7. Dezember 2016, 13:30 - ca. 17 Uhr
Glassaal Trafo Baden, Referent Gregor Staub, Gedächtnistrainer, mega memory®

(Nur für Mitglieder, Registrierung erforderlich)

Weiterlesen ...

[addImage] => [singleSRC] => [alt] => [size] => [imagemargin] => [imageUrl] => [fullsize] => [caption] => [floating] => [addEnclosure] => [enclosure] => Array ( ) [source] => default [jumpTo] => 0 [articleId] => 0 [url] => [target] => [cssClass] => [noComments] => [featured] => 1 [published] => 1 [start] => [stop] => [tags] => [class] => first even [newsHeadline] => Referat "Die Magie des perfekten Lernens" [subHeadline] => [hasSubHeadline] => [linkHeadline] => Referat "Die Magie des perfekten Lernens" [more] => Weiterlesen … [link] => de/details/referat-die-magie-des-perfekten-lernens.html [archive] => Contao\NewsArchiveModel Object ( [objResult:protected] => [arrData:protected] => Array ( [id] => 1 [tstamp] => 1404976553 [title] => News (DE) [jumpTo] => 38 [protected] => [groups] => a:1:{i:0;s:1:"1";} [allowComments] => [notify] => notify_admin [sortOrder] => ascending [perPage] => 0 [moderate] => [bbcode] => [requireLogin] => [disableCaptcha] => ) [arrRelations:protected] => Array ( [jumpTo] => Array ( [table] => tl_page [field] => id [type] => hasOne [load] => eager ) [groups] => Array ( [table] => tl_member_group [field] => id [type] => hasMany [load] => lazy ) ) [arrRelated:protected] => Array ( ) ) [count] => 1 [text] => [hasMetaFields] => 1 [numberOfComments] => [commentCount] => [timestamp] => 1479132420 [datetime] => 2016-11-14T15:07:00+01:00 [showTags] => )

Neue Plattform für Angestelltenverbände

Die drei Verbände Angestelltenorganisationen Angestellte Schweiz, Schweizer Kader Organisation SKO und Kaufmännische Verband SKV

haben eine neue politische Plattform für Angestelltenpolitik gegründet. Als erste Stellungnahme haben sie die Nein-Parole zur AHVplus-Initiative ausgegeben.

Array
(
    [id] => 313
    [pid] => 1
    [tstamp] => 1473412483
    [headline] => Neue Plattform für Angestelltenverbände
    [alias] => neue-plattform-fuer-angestelltenverbaende
    [author] => 
    [date] => 09. September 2016 10:49
    [time] => 1473410940
    [subheadline] => 
    [teaser] => 

Die drei Verbände Angestelltenorganisationen Angestellte Schweiz, Schweizer Kader Organisation SKO und Kaufmännische Verband SKV

haben eine neue politische Plattform für Angestelltenpolitik gegründet. Als erste Stellungnahme haben sie die Nein-Parole zur AHVplus-Initiative ausgegeben.

[addImage] => [singleSRC] => [alt] => [size] => [imagemargin] => [imageUrl] => [fullsize] => [caption] => [floating] => [addEnclosure] => [enclosure] => Array ( ) [source] => default [jumpTo] => 0 [articleId] => 0 [url] => [target] => [cssClass] => [noComments] => [featured] => 1 [published] => 1 [start] => [stop] => [tags] => [class] => odd [newsHeadline] => Neue Plattform für Angestelltenverbände [subHeadline] => [hasSubHeadline] => [linkHeadline] => Neue Plattform für Angestelltenverbände [more] => Weiterlesen … [link] => de/details/neue-plattform-fuer-angestelltenverbaende.html [archive] => Contao\NewsArchiveModel Object ( [objResult:protected] => [arrData:protected] => Array ( [id] => 1 [tstamp] => 1404976553 [title] => News (DE) [jumpTo] => 38 [protected] => [groups] => a:1:{i:0;s:1:"1";} [allowComments] => [notify] => notify_admin [sortOrder] => ascending [perPage] => 0 [moderate] => [bbcode] => [requireLogin] => [disableCaptcha] => ) [arrRelations:protected] => Array ( [jumpTo] => Array ( [table] => tl_page [field] => id [type] => hasOne [load] => eager ) [groups] => Array ( [table] => tl_member_group [field] => id [type] => hasMany [load] => lazy ) ) [arrRelated:protected] => Array ( ) ) [count] => 2 [text] =>

"Wir sind besorgt", schreiben die drei Verbände als Begründung für die Gründung der neuen Plattform. Denn "viele Geschäfte auf der politischen Agenda, die sowohl für die Angestellten aber auch für den Wirtschaftsstandort Schweiz wichtig sind, drohen je länger je mehr an der wachsenden Polarisierung zu scheitern. Die Kluft zwischen den politischen Lagern und zwischen den traditionellen Sozialpartnern wird grösser - mit zuweilen überaus negativen Folgen für die Angestellten in der Schweiz. Das wollen wir nicht hinnehmen. Gefordert sind deshalb konstruktive Kräfte, die Brücken zwischen Gewerkschaften und Arbeitgeberverbänden bauen können und breit abgestützte Kompromisse mittragen." Diese Brücken wollen die Angestellten Schweiz zusammen mit der SKO und dem KV Schweiz bauen.

Die stark fragmentierte Arbeitnehmerlandschaft zeigt die Notwendigkeit nach ideologiefreien Lösungen auf. Die neue Plattform wird sich künftig verstärkt für Angestelltenpolitik engagieren. Damit wollen die beteiligten Verbände übergeordnete politische Interessen verschiedener Angestellten- und Interessensverbände konsolidieren, gemeinsam stärker Einfluss nehmen und eine verantwortungsbewusste und nachhaltige Entwicklung eines innovativen Arbeits- und Werkplatzes Schweiz unterstützen.

Die Reform der Altersvorsorge darf nicht scheitern!

Das Grossprojekt "Reform Altersvorsorge 2020" zeigt exemplarisch, wie dringend dieses gemeinsame Vorgehen ist. Die Vorlage befindet sich in der entscheidenden parlamentarischen Phase - ein Scheitern kann sich die Politik schlicht nicht leisten. Die aktuelle Diskussion lässt allerdings Zweifel aufkommen, ob die Vorlage nicht doch bereits im Parlament oder spätestens vom Volk versenkt wird. Um die Reform der Altersvorsorge ausgewogen und mehrheitsfähig auszugestalten, sind jene politischen Kräfte gefordert, die eine breit abgestützte Vorlage vorantreiben. Auch aus diesem Grund haben sich die drei Angestelltenverbände zum Ziel gesetzt, ihre politische Zusammenarbeit zu intensivieren und auf eine kompromissorientierte Vorlage hinzuarbeiten.

Die Herausforderungen in der Altersvorsorge sind enorm: die Finanzierung der 1. Säule (AHV) muss langfristig gesichert werden, gerät aber durch die Demografie zunehmen in Schieflage. Die längere Lebenserwartung setzt, zusammen mit der schwierigen Situation an den Finanzmärkten, auch die 2. Säule (BVG) enorm unter Druck. Entsprechend sind sich Politik, Wirtschaft und Sozialpartner einig, dass eine grundlegende Reform der Sozialversicherungswerke drängend ist. Eigentlich wäre dies eine gute Ausgangslage, eine Reform dieses Ausmasses erfolgreich durch den politischen Prozess zu bringen und in einer Volksabstimmung Mehrheiten zu erreichen.

Nein zu AHVplus

Um dies zu schaffen, müssen sämtliche Kräfte darauf hinwirken, die Vorlage mehrheitsfähig auszugestalten. Dies bedingt auch, die Volksinitiative AHVplus abzulehnen. Eine Annahme hätte zur Folge, dass die Reform der Altersvorsorge 2020 Schiffbruch erleiden würde. Das können wir uns auf keinen Fall leisten. Klar ist: Die AHVplus-Initiative löst die strukturellen Herausforderungen der Altersvorsorge nicht. Ganz im Gegenteil: Die geforderte Giesskannenlösung - 10 Prozent mehr Rente für alle - verschärft diese zusätzlich. Die Reform der Altersvorsorge 2020 geht die Herausforderungen hingegen zielgerichtet und umfassend an - mit dem klaren Ziel, die Renten zu sichern und die Finanzierung über die 1. und 2. Säule hinweg sicherzustellen. Die kürzlich präsentierten Vorschläge der zuständigen Nationalratskommission müssen dafür jedoch an einigen Stellen korrigiert werden, nicht zuletzt bei den Kompensationsmassnahmen in der 2. Säule und bei der vorgesehenen Rentenaltererhöhung auf 67. Aus diesen Gründen werden Angestellte Schweiz, die Schweizer Kader Organisation SKO und der Kaufmännische Verband ihre Rolle als Vermittler zwischen den beiden Polpositionen wahrnehmen - und darüber hinaus verstärkt auch in anderen politischen Dossiers konstruktive, kompromissorientierte Lösungen vorantreiben.

Thomas Feierabend, Präsident Angestellte Schweiz

[hasMetaFields] => 1 [numberOfComments] => [commentCount] => [timestamp] => 1473410940 [datetime] => 2016-09-09T10:49:00+02:00 [showTags] => )

"Wir sind besorgt", schreiben die drei Verbände als Begründung für die Gründung der neuen Plattform. Denn "viele Geschäfte auf der politischen Agenda, die sowohl für die Angestellten aber auch für den Wirtschaftsstandort Schweiz wichtig sind, drohen je länger je mehr an der wachsenden Polarisierung zu scheitern. Die Kluft zwischen den politischen Lagern und zwischen den traditionellen Sozialpartnern wird grösser - mit zuweilen überaus negativen Folgen für die Angestellten in der Schweiz. Das wollen wir nicht hinnehmen. Gefordert sind deshalb konstruktive Kräfte, die Brücken zwischen Gewerkschaften und Arbeitgeberverbänden bauen können und breit abgestützte Kompromisse mittragen." Diese Brücken wollen die Angestellten Schweiz zusammen mit der SKO und dem KV Schweiz bauen.

Die stark fragmentierte Arbeitnehmerlandschaft zeigt die Notwendigkeit nach ideologiefreien Lösungen auf. Die neue Plattform wird sich künftig verstärkt für Angestelltenpolitik engagieren. Damit wollen die beteiligten Verbände übergeordnete politische Interessen verschiedener Angestellten- und Interessensverbände konsolidieren, gemeinsam stärker Einfluss nehmen und eine verantwortungsbewusste und nachhaltige Entwicklung eines innovativen Arbeits- und Werkplatzes Schweiz unterstützen.

Die Reform der Altersvorsorge darf nicht scheitern!

Das Grossprojekt "Reform Altersvorsorge 2020" zeigt exemplarisch, wie dringend dieses gemeinsame Vorgehen ist. Die Vorlage befindet sich in der entscheidenden parlamentarischen Phase - ein Scheitern kann sich die Politik schlicht nicht leisten. Die aktuelle Diskussion lässt allerdings Zweifel aufkommen, ob die Vorlage nicht doch bereits im Parlament oder spätestens vom Volk versenkt wird. Um die Reform der Altersvorsorge ausgewogen und mehrheitsfähig auszugestalten, sind jene politischen Kräfte gefordert, die eine breit abgestützte Vorlage vorantreiben. Auch aus diesem Grund haben sich die drei Angestelltenverbände zum Ziel gesetzt, ihre politische Zusammenarbeit zu intensivieren und auf eine kompromissorientierte Vorlage hinzuarbeiten.

Die Herausforderungen in der Altersvorsorge sind enorm: die Finanzierung der 1. Säule (AHV) muss langfristig gesichert werden, gerät aber durch die Demografie zunehmen in Schieflage. Die längere Lebenserwartung setzt, zusammen mit der schwierigen Situation an den Finanzmärkten, auch die 2. Säule (BVG) enorm unter Druck. Entsprechend sind sich Politik, Wirtschaft und Sozialpartner einig, dass eine grundlegende Reform der Sozialversicherungswerke drängend ist. Eigentlich wäre dies eine gute Ausgangslage, eine Reform dieses Ausmasses erfolgreich durch den politischen Prozess zu bringen und in einer Volksabstimmung Mehrheiten zu erreichen.

Nein zu AHVplus

Um dies zu schaffen, müssen sämtliche Kräfte darauf hinwirken, die Vorlage mehrheitsfähig auszugestalten. Dies bedingt auch, die Volksinitiative AHVplus abzulehnen. Eine Annahme hätte zur Folge, dass die Reform der Altersvorsorge 2020 Schiffbruch erleiden würde. Das können wir uns auf keinen Fall leisten. Klar ist: Die AHVplus-Initiative löst die strukturellen Herausforderungen der Altersvorsorge nicht. Ganz im Gegenteil: Die geforderte Giesskannenlösung - 10 Prozent mehr Rente für alle - verschärft diese zusätzlich. Die Reform der Altersvorsorge 2020 geht die Herausforderungen hingegen zielgerichtet und umfassend an - mit dem klaren Ziel, die Renten zu sichern und die Finanzierung über die 1. und 2. Säule hinweg sicherzustellen. Die kürzlich präsentierten Vorschläge der zuständigen Nationalratskommission müssen dafür jedoch an einigen Stellen korrigiert werden, nicht zuletzt bei den Kompensationsmassnahmen in der 2. Säule und bei der vorgesehenen Rentenaltererhöhung auf 67. Aus diesen Gründen werden Angestellte Schweiz, die Schweizer Kader Organisation SKO und der Kaufmännische Verband ihre Rolle als Vermittler zwischen den beiden Polpositionen wahrnehmen - und darüber hinaus verstärkt auch in anderen politischen Dossiers konstruktive, kompromissorientierte Lösungen vorantreiben.

Thomas Feierabend, Präsident Angestellte Schweiz

Weiterlesen …

Ende der Konsultation in der Schweiz und nun Stellenabbau bei GE

Lesen Sie hier die Medienmitteilung unseres Dachverbandes Angestellte Schweiz und einen Artikel in der SonntagsZeitung vom 12. Juni 2016. Zudem hier ein Link auf einen TV-Beitrag zum Thema Stellenabbau von "SRF - Schweiz aktuell" vom 6. Juni.

  • Array
    (
        [id] => 310
        [pid] => 1
        [tstamp] => 1465805635
        [headline] => Ende der Konsultation in der Schweiz und nun Stellenabbau bei GE
        [alias] => ende-der-konsultation-in-der-schweiz-und-nun-stellenabbau-bei-ge
        [author] => 
        [date] => 07. Juni 2016 09:27
        [time] => 1465284420
        [subheadline] => 
        [teaser] => 

    Lesen Sie hier die Medienmitteilung unseres Dachverbandes Angestellte Schweiz und einen Artikel in der SonntagsZeitung vom 12. Juni 2016. Zudem hier ein Link auf einen TV-Beitrag zum Thema Stellenabbau von "SRF - Schweiz aktuell" vom 6. Juni.

    [addImage] => [singleSRC] => [alt] => [size] => [imagemargin] => [imageUrl] => [fullsize] => [caption] => [floating] => [addEnclosure] => 1 [enclosure] => Array ( [0] => Array ( [link] => Artikel_SonntagsZeitung.pdf [filesize] => 292,7 KiB [title] => Artikel SonntagsZeitung [href] => de/home.html?file=files/content/docs/news/2016/Artikel_SonntagsZeitung.pdf [enclosure] => files/content/docs/news/2016/Artikel_SonntagsZeitung.pdf [icon] => assets/contao/images/iconPDF.gif [mime] => application/pdf ) [1] => Array ( [link] => medienmitteilung_von_Angestellte_Schweiz.pdf [filesize] => 190,9 KiB [title] => Medienmitteilung von Angestellte Schweiz [href] => de/home.html?file=files/content/docs/news/2016/medienmitteilung_von_Angestellte_Schweiz.pdf [enclosure] => files/content/docs/news/2016/medienmitteilung_von_Angestellte_Schweiz.pdf [icon] => assets/contao/images/iconPDF.gif [mime] => application/pdf ) ) [source] => default [jumpTo] => 0 [articleId] => 0 [url] => [target] => [cssClass] => [noComments] => [featured] => 1 [published] => 1 [start] => [stop] => [tags] => [class] => even [newsHeadline] => Ende der Konsultation in der Schweiz und nun Stellenabbau bei GE [subHeadline] => [hasSubHeadline] => [linkHeadline] => Ende der Konsultation in der Schweiz und nun Stellenabbau bei GE [more] => Weiterlesen … [link] => de/details/ende-der-konsultation-in-der-schweiz-und-nun-stellenabbau-bei-ge.html [archive] => Contao\NewsArchiveModel Object ( [objResult:protected] => [arrData:protected] => Array ( [id] => 1 [tstamp] => 1404976553 [title] => News (DE) [jumpTo] => 38 [protected] => [groups] => a:1:{i:0;s:1:"1";} [allowComments] => [notify] => notify_admin [sortOrder] => ascending [perPage] => 0 [moderate] => [bbcode] => [requireLogin] => [disableCaptcha] => ) [arrRelations:protected] => Array ( [jumpTo] => Array ( [table] => tl_page [field] => id [type] => hasOne [load] => eager ) [groups] => Array ( [table] => tl_member_group [field] => id [type] => hasMany [load] => lazy ) ) [arrRelated:protected] => Array ( ) ) [count] => 3 [text] => [hasMetaFields] => 1 [numberOfComments] => [commentCount] => [timestamp] => 1465284420 [datetime] => 2016-06-07T09:27:00+02:00 [showTags] => )
  • application/pdf Artikel SonntagsZeitung Adobe PDF, ca. 292,7 KiB
  • Array
    (
        [id] => 310
        [pid] => 1
        [tstamp] => 1465805635
        [headline] => Ende der Konsultation in der Schweiz und nun Stellenabbau bei GE
        [alias] => ende-der-konsultation-in-der-schweiz-und-nun-stellenabbau-bei-ge
        [author] => 
        [date] => 07. Juni 2016 09:27
        [time] => 1465284420
        [subheadline] => 
        [teaser] => 

    Lesen Sie hier die Medienmitteilung unseres Dachverbandes Angestellte Schweiz und einen Artikel in der SonntagsZeitung vom 12. Juni 2016. Zudem hier ein Link auf einen TV-Beitrag zum Thema Stellenabbau von "SRF - Schweiz aktuell" vom 6. Juni.

    [addImage] => [singleSRC] => [alt] => [size] => [imagemargin] => [imageUrl] => [fullsize] => [caption] => [floating] => [addEnclosure] => 1 [enclosure] => Array ( [0] => Array ( [link] => Artikel_SonntagsZeitung.pdf [filesize] => 292,7 KiB [title] => Artikel SonntagsZeitung [href] => de/home.html?file=files/content/docs/news/2016/Artikel_SonntagsZeitung.pdf [enclosure] => files/content/docs/news/2016/Artikel_SonntagsZeitung.pdf [icon] => assets/contao/images/iconPDF.gif [mime] => application/pdf ) [1] => Array ( [link] => medienmitteilung_von_Angestellte_Schweiz.pdf [filesize] => 190,9 KiB [title] => Medienmitteilung von Angestellte Schweiz [href] => de/home.html?file=files/content/docs/news/2016/medienmitteilung_von_Angestellte_Schweiz.pdf [enclosure] => files/content/docs/news/2016/medienmitteilung_von_Angestellte_Schweiz.pdf [icon] => assets/contao/images/iconPDF.gif [mime] => application/pdf ) ) [source] => default [jumpTo] => 0 [articleId] => 0 [url] => [target] => [cssClass] => [noComments] => [featured] => 1 [published] => 1 [start] => [stop] => [tags] => [class] => even [newsHeadline] => Ende der Konsultation in der Schweiz und nun Stellenabbau bei GE [subHeadline] => [hasSubHeadline] => [linkHeadline] => Ende der Konsultation in der Schweiz und nun Stellenabbau bei GE [more] => Weiterlesen … [link] => de/details/ende-der-konsultation-in-der-schweiz-und-nun-stellenabbau-bei-ge.html [archive] => Contao\NewsArchiveModel Object ( [objResult:protected] => [arrData:protected] => Array ( [id] => 1 [tstamp] => 1404976553 [title] => News (DE) [jumpTo] => 38 [protected] => [groups] => a:1:{i:0;s:1:"1";} [allowComments] => [notify] => notify_admin [sortOrder] => ascending [perPage] => 0 [moderate] => [bbcode] => [requireLogin] => [disableCaptcha] => ) [arrRelations:protected] => Array ( [jumpTo] => Array ( [table] => tl_page [field] => id [type] => hasOne [load] => eager ) [groups] => Array ( [table] => tl_member_group [field] => id [type] => hasMany [load] => lazy ) ) [arrRelated:protected] => Array ( ) ) [count] => 3 [text] => [hasMetaFields] => 1 [numberOfComments] => [commentCount] => [timestamp] => 1465284420 [datetime] => 2016-06-07T09:27:00+02:00 [showTags] => )
  • application/pdf Medienmitteilung von Angestellte Schweiz Adobe PDF, ca. 190,9 KiB
Array
(
    [id] => 310
    [pid] => 1
    [tstamp] => 1465805635
    [headline] => Ende der Konsultation in der Schweiz und nun Stellenabbau bei GE
    [alias] => ende-der-konsultation-in-der-schweiz-und-nun-stellenabbau-bei-ge
    [author] => 
    [date] => 07. Juni 2016 09:27
    [time] => 1465284420
    [subheadline] => 
    [teaser] => 

Lesen Sie hier die Medienmitteilung unseres Dachverbandes Angestellte Schweiz und einen Artikel in der SonntagsZeitung vom 12. Juni 2016. Zudem hier ein Link auf einen TV-Beitrag zum Thema Stellenabbau von "SRF - Schweiz aktuell" vom 6. Juni.

[addImage] => [singleSRC] => [alt] => [size] => [imagemargin] => [imageUrl] => [fullsize] => [caption] => [floating] => [addEnclosure] => 1 [enclosure] => Array ( [0] => Array ( [link] => Artikel_SonntagsZeitung.pdf [filesize] => 292,7 KiB [title] => Artikel SonntagsZeitung [href] => de/home.html?file=files/content/docs/news/2016/Artikel_SonntagsZeitung.pdf [enclosure] => files/content/docs/news/2016/Artikel_SonntagsZeitung.pdf [icon] => assets/contao/images/iconPDF.gif [mime] => application/pdf ) [1] => Array ( [link] => medienmitteilung_von_Angestellte_Schweiz.pdf [filesize] => 190,9 KiB [title] => Medienmitteilung von Angestellte Schweiz [href] => de/home.html?file=files/content/docs/news/2016/medienmitteilung_von_Angestellte_Schweiz.pdf [enclosure] => files/content/docs/news/2016/medienmitteilung_von_Angestellte_Schweiz.pdf [icon] => assets/contao/images/iconPDF.gif [mime] => application/pdf ) ) [source] => default [jumpTo] => 0 [articleId] => 0 [url] => [target] => [cssClass] => [noComments] => [featured] => 1 [published] => 1 [start] => [stop] => [tags] => [class] => even [newsHeadline] => Ende der Konsultation in der Schweiz und nun Stellenabbau bei GE [subHeadline] => [hasSubHeadline] => [linkHeadline] => Ende der Konsultation in der Schweiz und nun Stellenabbau bei GE [more] => Weiterlesen … [link] => de/details/ende-der-konsultation-in-der-schweiz-und-nun-stellenabbau-bei-ge.html [archive] => Contao\NewsArchiveModel Object ( [objResult:protected] => [arrData:protected] => Array ( [id] => 1 [tstamp] => 1404976553 [title] => News (DE) [jumpTo] => 38 [protected] => [groups] => a:1:{i:0;s:1:"1";} [allowComments] => [notify] => notify_admin [sortOrder] => ascending [perPage] => 0 [moderate] => [bbcode] => [requireLogin] => [disableCaptcha] => ) [arrRelations:protected] => Array ( [jumpTo] => Array ( [table] => tl_page [field] => id [type] => hasOne [load] => eager ) [groups] => Array ( [table] => tl_member_group [field] => id [type] => hasMany [load] => lazy ) ) [arrRelated:protected] => Array ( ) ) [count] => 3 [text] => [hasMetaFields] => 1 [numberOfComments] => [commentCount] => [timestamp] => 1465284420 [datetime] => 2016-06-07T09:27:00+02:00 [showTags] => )

AVAP-Generalversammlung - Kurzer Rückblick

Liebe AVAP-Mitglieder,
Sie finden unter dem folgenden Link den Rückblick auf
die GV der AVAP vom 14. April 2016 sowie eine Fotogalerie.

Array
(
    [id] => 307
    [pid] => 1
    [tstamp] => 1461849515
    [headline] => AVAP-Generalversammlung - Kurzer Rückblick
    [alias] => avap-generalversammlung-kurzer-rueckblick-307
    [author] => 
    [date] => 28. April 2016 14:32
    [time] => 1461846720
    [subheadline] => 
    [teaser] => 

Liebe AVAP-Mitglieder,
Sie finden unter dem folgenden Link den Rückblick auf
die GV der AVAP vom 14. April 2016 sowie eine Fotogalerie.

[addImage] => [singleSRC] => [alt] => [size] => [imagemargin] => [imageUrl] => [fullsize] => [caption] => [floating] => [addEnclosure] => [enclosure] => Array ( ) [source] => default [jumpTo] => 0 [articleId] => 0 [url] => [target] => [cssClass] => [noComments] => [featured] => 1 [published] => 1 [start] => [stop] => [tags] => [class] => last odd [newsHeadline] => AVAP-Generalversammlung - Kurzer Rückblick [subHeadline] => [hasSubHeadline] => [linkHeadline] => AVAP-Generalversammlung - Kurzer Rückblick [more] => Weiterlesen … [link] => de/details/avap-generalversammlung-kurzer-rueckblick-307.html [archive] => Contao\NewsArchiveModel Object ( [objResult:protected] => [arrData:protected] => Array ( [id] => 1 [tstamp] => 1404976553 [title] => News (DE) [jumpTo] => 38 [protected] => [groups] => a:1:{i:0;s:1:"1";} [allowComments] => [notify] => notify_admin [sortOrder] => ascending [perPage] => 0 [moderate] => [bbcode] => [requireLogin] => [disableCaptcha] => ) [arrRelations:protected] => Array ( [jumpTo] => Array ( [table] => tl_page [field] => id [type] => hasOne [load] => eager ) [groups] => Array ( [table] => tl_member_group [field] => id [type] => hasMany [load] => lazy ) ) [arrRelated:protected] => Array ( ) ) [count] => 4 [text] =>

Kurzbericht AVAP - GV 14. April 2016

Der Präsident begrüsste die Mitglieder, Ehrenmitglieder und Gäste an der AVAP-Generalversammlung vom 14. April 2016 im Glassaal des Trafo Baden.

Leider verstarb am 22. August 2015 unser Ehrenmitglied Ottokar Vydra. Er war von der ersten Stunde dabei und unser erster Kassenwart. Er blieb dem Vorstand treu bis zu seiner Pensionierung.

In seiner Begrüssung ging der Präsident auf folgende Themen ein:

  • Die Folgen der Masseneinwanderungsinitiative und die schwierige Umsetzung
  • Der Entscheid der Schweizerischen Nationalbank, die Anbindung des Schweizer Frankens an den Euro aufzuheben, und die damit verbundenen Herausforderungen  der Export-Wirtschaft
  • Die schier endlose Geschichte der Übernahme von Alstom durch GE mit all den schwierigen Situationen für die Mitarbeitenden
  • Die Umstellung der Mitgliederbeitragserhebung vom Netto- zum Bruttoprinzip

Nach den einführenden Worten des Präsidenten wurden die ordentlichen Traktanden der GV behandelt. Protokoll, Jahresbericht und Jahresrechnung wurden einstimmig genehmigt.

Ebenso wurde der Revisionsbericht genehmigt und dem Vorstand die Décharge erteilt. Danach präsentierte der Präsident das Jahresprogramm und beantragte den Mitgliederbeitrag unverändert zu belassen, das heisst brutto 290 Franken, was netto nach den Rückerstattungen 120 Franken ergibt. Das Jahresprogramm und der Mitgliederbeitrag bilden die Basis für das Budget, welches vom Kassier vorgestellt und von der Versammlung ebenfalls einstimmig genehmigt wurde.

Beim Traktandum 8 ging es um den neuen Vereinsnamen. In erster Linie begründet sich die Namensänderung durch den Wechsel von Alstom zu GE. Der Vorstand sprach sich dafür aus, den Namen nicht einfach auf GE zu ändern, sondern aufgrund der Tatsache, dass Mitglieder zu Ansaldo transferiert wurden, einen neutralen Vereinsnamen zu wählen. Der Vorstand schlug als neuen Vereinsnamen "Angestelltenvereinigung Power" vor und präsentierte das neue Logo. Nach einem angeregten Meinungsaustausch wurde darüber abgestimmt und die Mehrheit der anwesenden Mitglieder stimmte diesem neuen Namen zu.

neues Logo AVAP

Beim nächsten Traktandum wurde die Statutenrevision präsentiert, die als Folge der Namensänderung vorzunehmen war. Dabei wurden die Statuten zusammen mit dem Dachverband Angestellte Schweiz in einigen Punkten aktualisiert. Ein besonders hervorzuhebender Punkt betrifft die Verpflichtung der Mitglieder, den Solidaritätsausweis in Zukunft der Angestelltenvereinigung Power abzugeben. Das heisst: Doppelmitglieder (Personen, die nicht nur Mitglied unserer Vereinigung sind, sondern noch einer anderen Arbeitnehmerorganisation der MEM-Industrie angehören) müssen sich entscheiden, ob sie weiterhin bei uns Mitglied bleiben und somit den Solidaritätsausweis an uns abgeben oder aus unserer Angestelltenvereinigung austreten wollen. Mit dieser Regelung wird verhindert, dass Doppelmitglieder von unseren Dienstleistungen profitieren, unsere Angestelltenvereinigung jedoch die belegte Mitgliedschaft dieser Person und damit auch den Beitrag verliert, indem der Solidaritätsausweis an eine andere Organisation abgegeben wird.

Die Statutenänderung wurde mit der notwendigen Zweidrittelmehrheit genehmigt.

Da keine Anträge von Mitgliedern eingegangen sind und der Vorstand ebenfalls keinen Antrag gestellt hat, erledigte sich dieses Traktandum.

Robert Stumpf und Bruno Marder waren über eine lange Zeit unsere Revisoren. Sie haben sich dazu entschlossen, das Amt nach dieser Generalversammlung abzugeben. Der Vorstand musste zwei neue Revisoren finden. Glücklicherweise gelang es dem Vorstand, zwei Mitglieder für diese Tätigkeit zu gewinnen und so konnte der Präsident an der GV Torsten Lüddecke und Stefano Bernero als zukünftige Revisoren vorschlagen. Die neuen Revisoren wurden einstimmig gewählt.

Beim Traktandum Verschiedenes verabschiedete der Präsident die ehemaligen Revisoren und überreicht Ihnen ein Geschenk.
Zudem machte er auf die Tagung von Angestellte Schweiz zum Thema Industrie 4.0 – Zukunft der Arbeitswelt vom 17. Juni 2016 in Olten aufmerksam. Anmeldung unter: http://angestellte.ch/anmeldung/tagung-der-angestellten-schweiz-17-juni-2016/

Des Weiteren weist er darauf hin, dass im April ein ganztägiger Weiterbildungskurs der Angestelltenvereinigung Power auf der Homepage publiziert wird. Dieser Kurs wird  am 2. Juni 2016 im Trafo Baden stattfinden. Weitere Kurse sind in Planung.

Bevor der Präsident zum Apéro und zum anschliessenden Nachtessen einlud, gab er das Datum der nächsten Generalversammlung bekannt. Es ist der 6. April 2017.

[hasMetaFields] => 1 [numberOfComments] => [commentCount] => [timestamp] => 1461846720 [datetime] => 2016-04-28T14:32:00+02:00 [showTags] => )

Kurzbericht AVAP - GV 14. April 2016

Der Präsident begrüsste die Mitglieder, Ehrenmitglieder und Gäste an der AVAP-Generalversammlung vom 14. April 2016 im Glassaal des Trafo Baden.

Leider verstarb am 22. August 2015 unser Ehrenmitglied Ottokar Vydra. Er war von der ersten Stunde dabei und unser erster Kassenwart. Er blieb dem Vorstand treu bis zu seiner Pensionierung.

In seiner Begrüssung ging der Präsident auf folgende Themen ein:

  • Die Folgen der Masseneinwanderungsinitiative und die schwierige Umsetzung
  • Der Entscheid der Schweizerischen Nationalbank, die Anbindung des Schweizer Frankens an den Euro aufzuheben, und die damit verbundenen Herausforderungen  der Export-Wirtschaft
  • Die schier endlose Geschichte der Übernahme von Alstom durch GE mit all den schwierigen Situationen für die Mitarbeitenden
  • Die Umstellung der Mitgliederbeitragserhebung vom Netto- zum Bruttoprinzip

Nach den einführenden Worten des Präsidenten wurden die ordentlichen Traktanden der GV behandelt. Protokoll, Jahresbericht und Jahresrechnung wurden einstimmig genehmigt.

Ebenso wurde der Revisionsbericht genehmigt und dem Vorstand die Décharge erteilt. Danach präsentierte der Präsident das Jahresprogramm und beantragte den Mitgliederbeitrag unverändert zu belassen, das heisst brutto 290 Franken, was netto nach den Rückerstattungen 120 Franken ergibt. Das Jahresprogramm und der Mitgliederbeitrag bilden die Basis für das Budget, welches vom Kassier vorgestellt und von der Versammlung ebenfalls einstimmig genehmigt wurde.

Beim Traktandum 8 ging es um den neuen Vereinsnamen. In erster Linie begründet sich die Namensänderung durch den Wechsel von Alstom zu GE. Der Vorstand sprach sich dafür aus, den Namen nicht einfach auf GE zu ändern, sondern aufgrund der Tatsache, dass Mitglieder zu Ansaldo transferiert wurden, einen neutralen Vereinsnamen zu wählen. Der Vorstand schlug als neuen Vereinsnamen "Angestelltenvereinigung Power" vor und präsentierte das neue Logo. Nach einem angeregten Meinungsaustausch wurde darüber abgestimmt und die Mehrheit der anwesenden Mitglieder stimmte diesem neuen Namen zu.

neues Logo AVAP

Beim nächsten Traktandum wurde die Statutenrevision präsentiert, die als Folge der Namensänderung vorzunehmen war. Dabei wurden die Statuten zusammen mit dem Dachverband Angestellte Schweiz in einigen Punkten aktualisiert. Ein besonders hervorzuhebender Punkt betrifft die Verpflichtung der Mitglieder, den Solidaritätsausweis in Zukunft der Angestelltenvereinigung Power abzugeben. Das heisst: Doppelmitglieder (Personen, die nicht nur Mitglied unserer Vereinigung sind, sondern noch einer anderen Arbeitnehmerorganisation der MEM-Industrie angehören) müssen sich entscheiden, ob sie weiterhin bei uns Mitglied bleiben und somit den Solidaritätsausweis an uns abgeben oder aus unserer Angestelltenvereinigung austreten wollen. Mit dieser Regelung wird verhindert, dass Doppelmitglieder von unseren Dienstleistungen profitieren, unsere Angestelltenvereinigung jedoch die belegte Mitgliedschaft dieser Person und damit auch den Beitrag verliert, indem der Solidaritätsausweis an eine andere Organisation abgegeben wird.

Die Statutenänderung wurde mit der notwendigen Zweidrittelmehrheit genehmigt.

Da keine Anträge von Mitgliedern eingegangen sind und der Vorstand ebenfalls keinen Antrag gestellt hat, erledigte sich dieses Traktandum.

Robert Stumpf und Bruno Marder waren über eine lange Zeit unsere Revisoren. Sie haben sich dazu entschlossen, das Amt nach dieser Generalversammlung abzugeben. Der Vorstand musste zwei neue Revisoren finden. Glücklicherweise gelang es dem Vorstand, zwei Mitglieder für diese Tätigkeit zu gewinnen und so konnte der Präsident an der GV Torsten Lüddecke und Stefano Bernero als zukünftige Revisoren vorschlagen. Die neuen Revisoren wurden einstimmig gewählt.

Beim Traktandum Verschiedenes verabschiedete der Präsident die ehemaligen Revisoren und überreicht Ihnen ein Geschenk.
Zudem machte er auf die Tagung von Angestellte Schweiz zum Thema Industrie 4.0 – Zukunft der Arbeitswelt vom 17. Juni 2016 in Olten aufmerksam. Anmeldung unter: http://angestellte.ch/anmeldung/tagung-der-angestellten-schweiz-17-juni-2016/

Des Weiteren weist er darauf hin, dass im April ein ganztägiger Weiterbildungskurs der Angestelltenvereinigung Power auf der Homepage publiziert wird. Dieser Kurs wird  am 2. Juni 2016 im Trafo Baden stattfinden. Weitere Kurse sind in Planung.

Bevor der Präsident zum Apéro und zum anschliessenden Nachtessen einlud, gab er das Datum der nächsten Generalversammlung bekannt. Es ist der 6. April 2017.

Weiterlesen …

Vorstandsposition zu besetzen

Profitieren auch Sie von den vielen Privilegien im Vorstand der Angestellten ALSTOM Power!

Werden Sie Vorstandsmitglied und engagieren Sie sich bei Aktionen und Vereinsgeschäften.
Jetzt weiterlesen und bewerben!

Anlaufstelle Integration Aargau

Sie begeistern Fans in den Fussballstadien, betreiben Quartierbeizen, politisieren im Parlament, gehen zur Schule, arbeiten und zahlen Steuern. Die Rede ist von den 131‘029 Ausländerinnen und Ausländern, die im Kanton Aargau leben, 21.9% der Gesamtbevölkerung. Die Anlaufstelle Integration Aargau berät, vernetzt und informiert. www.integrationaargau.ch

avap.news

Termine
  • 19.12.2016 (Montag)
    Vorstandssitzung

    Baden, Gebäude Konnex, 16:15 Uhr

Serien

Dank Apunto-Online bleiben Sie immer darüber informiert, was in der Arbeitswelt und bei den Angestellten Schweiz aktuell läuft. Das Online-Magazin der Angestellten Schweiz ist gratis verfügbar und jede Woche werden neue Beiträge aufgeschaltet: www.apunto-online.ch.

avap.talk

Informationen zum nächsten AVAP.talk demnächst hier ...